Hydroelektrisches Kraftwerk Mount Coffee

DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH organisiert den Transport sämtlicher mechanischer und elektrischer Installationen für das hydroelektrische Kraftwerk in Mount Coffee, das ca. 100 km nördlich des Hafens von Monrovia saniert und ausgebaut wird.

DAKO zeichnet verantwortlich für die Verschiffung aller Materialien von verschiedenen Häfen in Europa, sowohl Nordsee als auch Mittelmeerhäfen, sowie aus Brasilien nach Monrovia / Liberia. In Liberia veranlasst und überwacht DAKO die Entladung im Hafen, die Zollabfertigung, die Zwischenlagerung und den Nachtransport aller Komponenten zur Baustelle Mount Coffee. Die kritischen Teile sind die extrem langen Kranbahnträger für den Hallenkran mit 200 Tonnen Kapazität im Kraftwerksgebäude, die Turbinen, Generatoren, Transformatoren sowie einige überdimensionale Kolli mit Abmessungen teilweise über 6m im Durchmesser.

Für den Transport der besonders schweren und überdimensionalen Packstücke setzt DAKO einen eigenen 6-Achs-Goldhofer-Hydrauliktrailer mit einer 550 PS starken Zugmaschine, die temporär nach Liberia eingeführt worden sind, ein.

Der lokale Transport in Liberia auf zumeist nicht asphaltierten Straßen und "Tracks" bis zum Kraftwerksgelände ist herausfordernd und verlangt sorgfältigste Planung.

Die Entladungen auf der Baustelle mit Gabelstapler und einem eigens dafür nach Liberia importierten Mobilkran mit 70 Tonnen Kapazität erfolgt durch DAKO-Personal, das ebenfalls für die Einlagerung und Lagerhaltung verantwortlich ist.

Während der Ebola-Epidemie war das Projekt vorübergehend gestoppt.

DAKO ist ebenfalls für die Verschiffung und auch die lokale Abwicklung der Ausrüstungsgegenstände für den Wiederaufbau des hydraulischen Teils des Staudamms eingeschaltet. DAKO hat mehr als 3.500 frt von verschiedenen Häfen in Europa bis zur Baustelle in Mount Coffee verbracht, darunter auch einen Liebherr Mobilkran mit einer Kapazität von 100 to, dessen Basisgerät 66 to wiegt.