Rohrpresse für Russland

Im Sommer 2007 hat DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH den Auftrag zum Transport der Komponenten für eine Anlage zur Herstellung von nahtlosen Großrohren für den Gastransport in Zusammenarbeit mit DAKOTRANS Moskau / St. Petersburg erhalten. Das Kernstück der Anlage war eine große Rohrpresse, deren schwerste Komponenten bis zu 250 t wogen. Die Transporte erfolgten ab FCA von verschiedenen Lieferwerken in Deutschland und weiteren westeuropäischen Ländern bis DDU Baustelle nahe Vyksa, ca. 300 km östlich von Moskau in der Nähe des Oka Flusses, einem Nebenfluss der Wolga. Pressenoberholm und Pressenunterholm hatten Stückgewichte von 244 t und 246 t und kamen von einem Hersteller im Zentrum Deutschlands. Der Vortransport bis zum Seehafen Rotterdam war außerordentlich schwierig wegen der vielen Restriktionen bezüglich der Querung von Brückenbauwerken. Letztlich hat DAKO eine Transportlösung unter Einsatz eines 24-achsigen Hydrauliktrailer ab Werk in Hessisch-Lichtenau bis zu einer Nato-Rampe an der oberen Weser in der Nähe von Hannoversch Münden gefunden. Für den Flusstransport mussten spezielle Genehmigungen erteilt werden, da auf diesem Streckenabschnitt seit gut 40 Jahren kein Güterverkehr mehr stattgefunden hat.

Aufgrund des Tiefgangs des beladenen Schubleichters wurde von der Wasser- und Schifffahrtsagentur Hannoversch Münden durch Öffnung der Schleusen eines Stausees für zusätzliches Wasser durch eine Welle gesorgt, um den Transport für 2 gleichartige Transporte auf der Weser sicher zu gestalten.

Der Umschlag in Rotterdam erfolgte in Küstenmotorschiffe mit Löschhafen St. Petersburg. In St. Petersburg wurde die Ladung mittels eines 300 t Schwimmkran auf eine Roll-off Barge umgeschlagen zum Transport nach Dzhershink am Zusammenfluss von Oka und Wolga. In der Nähe der Fabrikanlage wurde in Regie von DAKOTRANS Moskau eine Roll-off Rampe gebaut, die ein sicheres Abrollen der Schwerkomponenten mittels Hydrauliktrailern und Weitertransport zur Baustelle gewährleistete.

Die normale Ladung wurde seitens DAKO mit mehr als 300 Direkt-LKW von verschiedenen Lieferanten in Westeuropa zur Fabrik in Vyksa versandt.

DAKOTRANS Moskau wurde darüber hinaus seitens des russischen Endempfängers mit der Montage der Großkomponenten dieser Rohrpresse beauftragt. Für diese Arbeiten wurde ein hydraulisches Megalift-System mit 1000 t Kapazität temporär aus Deutschland importiert. Die Montage wurde durch deutsche Techniker in nur 10 Arbeitstagen erfolgreich beendet. Alle Arbeiten konnten rechtzeitig vor dem Start der Winterperiode zur vollen Zufriedenheit der Kunden abgeschlossen werden.