Dieselkraftwerk La Chorrera / Panama

DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH hat zum Jahresende 2015 den kompletten Transport eines Dieselmotorenkraftwerks mit einer Kapazität von ca. 50 MW von verschiedenen Lieferländern in Nord- und Südeuropa bis frei Baustelle La Chorrera / Panama durchgeführt. Das Herzstück der Kraftwerksanlage bestand aus drei Dieselmotoren mit einem Stückgewicht von 300 t bei Abmessungen von 14,30 x 4,10 x 6,35 m. Die Motoren wurden per Schwergutschiff in Triest übernommen und die Verschiffung erfolgte durch den Panamakanal zum Fischereihafen Puerto Caimito und von dort zur Baustelle La Chorrera. Das Gesamtgewicht der Transportkombination auf der Straße betrug nahezu 420 t.

Zwei Motoren wurden im Hafen von Cristobal direkt auf die auf einer Flat-Top-Barge vorbereiteten Elefantenfüße und Stahlträger umgeladen. Der Umschlag des dritten Dieselmotors erfolgte direkt auf einen auf dem Leichter platzierten 16-Achsen Goldhofer Hydraulik-Trailer mit einer nominellen Kapazität von 600 t. Der Ponton wurde von einem seegängigen Schlepper durch den Panamakanal vorbei am Hafen von Balboa gezogen und dann nordwärts entlang der Küstenlinie zum kleinen Fischereihafen Puerto Caimito. In diesem Hafen hatte DAKO nach Einholung der behördlichen Genehmigungen einen Anleger für die Ro/Ro-Entladung gebaut, der ca. 100 m in die See hinausging, um bei Hochwasser den notwendigen Tiefgang für das Anlegen des Pontons zu erreichen.

Zusätzlich zum Bau des Anlegers war die Verstärkung von drei Brücken auf der Transportstrecke von Puerto Caimito zum Kraftwerk in unmittelbarer Nähe der Stadt La Chorrera erforderlich, ebenso die Entfernung von Verkehrszeichen und das Zurückschneiden von Ästen. Auf der technisch einzig möglichen Transportroute musste der stark befahrene Highway von Panama City in den Norden bei einer Totalsperrung für den gesamten Verkehr gekreuzt werden. Das größte Problem bereitete das Anheben von Strom-/Telefon- und Datenkabeln auf der gesamten Strecke und hier speziell in der Gemeinde La Chorrera, um den Transport mit einer Gesamthöhe von 7,10 m sicher zur Endbestimmung durchzuführen. Auf der Baustelle waren DAKO und ihr Schwergutpartner für die Fundamentlieferung der schweren Dieselmotoren verantwortlich. Dies galt auch für die drei Generatoren mit Stückgewichten von 70 t, die mit mechanischen Tiefladern direkt vom Hafen Cristobal nach La Chorrera transportiert wurden, sowie für den 58 t schweren Transformator.

Für das Überqueren der letzten Brücke vor dem Kraftwerksgelände mit einer Länge von 56 m setzte DAKO für die Verstärkung des ersten Brückensegments spezielle Abstützungen ein und installierte für das Überfahren des zweiten Brückensegments einen "Fly-Over" mit einer Kapazität von 400 t und einer Länge von 27 m. Der vor allem technisch herausfordernde Transport wurde erfolgreich ausgeführt.