Zementfabrik für den Iran

Die Lieferung der Komponenten für eine Zementfabrik im Iran erfolgte aus Rumänien und so organisierte DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH die Verschiffung über den Hafen Constanza in Zusammenarbeit mit der früheren Schwesterfirma DACOROM Brasov. Da Constanza im Liniendienst zum Iran nur unregelmäßig bedient wird, wurde die Seeverladung mit Part-Charter nach Bandar Abbas organisiert. Der Partner von DAKO im Iran, PAZAND TARABAR, übernahm die Entladung der Schiffe im Hafen von Bandar Abbas sowie den Nachtransport der Schwerkolli zu den iranischen Ortschaften Abadeh und Estahban. Die schwersten Kolli hatten Gewichte bis zu 60 t.