Video Portal – Wie wir arbeiten

Von einigen wenigen Transportabwicklungen, die durch die DACO-Gruppe geplant und durchgeführt wurden, sind kleine aber hoch interessante Videofilme produziert worden. Wir haben uns erlaubt, diese Videofilme ins Netz zu stellen und Sie können die Filme über dieses Videoportal abrufen. Wir hoffen, dass diese Filme für Sie interessant sind und stehen, falls Sie dazu Rückfragen oder Kommentare haben, immer gerne zu Ihrer Verfügung. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Anschauen der Filme.

Kraftwerk für Bahamas

DAKO’s erster Arbeitstag in 2021 startete mit den Transporten und Fundamentslieferungen von 4 Motoren nach New Providence auf den Bahamas…

weiterlesen

DAKO’s erster Arbeitstag in 2021 startete mit den Transporten und Fundamentslieferungen von 4 Motoren nach New Providence auf den Bahamas. Für diesen Zweck mobilisierte DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH einen 9-Achs-PST-Trailer mit Jack&Slide-Zubehör vom amerikanischen Festland. Dank einer hervorragenden Vorbereitung und Zusammenarbeit mit unserem Kunden führten wir das Projekt erfolgreich innerhalb von nur 11 Tagen durch. In Anbetracht dieser schwierigen Zeiten nennen wir das FAST TRACK.

Beach Landing / Barbados

DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH hat den Transport und die Fundamentlieferung von Kraftwerksausrüstung auf Barbados in der Karibik erfolgreich abgeschlossen.…

weiterlesen

… Aufgrund mehrerer schwacher Brücken auf dem Weg vom Hafen Bridgetown zum Standort und hoher Kosten, die zur Verstärkung nötig gewesen wären, schlug DAKO ein Beach Landing etwa 11 Seemeilen nördlich von Bridgetown vor, um alle Brücken zu umgehen und den Straßentransport zum Kraftwerk auf nur 2km zu verkürzen.

Andere Hindernisse wie die Umsiedelung brütender Meeresschildkröten und sehr strenge erforderliche COVID-19 Protokolle wurden erfolgreich bewältigt, eine provisorische Rampe und eine völlig neue Straße wurden gemäß den Umweltauflagen der Behörden von Barbados gebaut, um den Strand mit dem öffentlichen Straßennetz zu verbinden.

Eine 2.000 Tonnen Barge mit Ro/Ro-Einrichtungen wurde von DAKO's Partner aus Kolumbien zusammen mit dem erforderlichen Hydraulikfahrzeug und einem Gantry System mit 500 Tonnen Tragkraft eingesetzt, um 4 individuelle Bargefahrten und Straßentransporte zu organisieren und die Motoren vom Hafen zur Baustelle zu bringen, wo sie in ihrem Grundrahmen endmontiert und an die Generatoren gekoppelt wurden.

Schließlich wurden die montierten Gen-Sets hydraulisch auf ihre Fundamente geschoben. Die gesamte Operation wurde während der Hurrikan- und Regenzeit erfolgreich durchgeführt.

Transformatoren für Umspannwerk in Dakar / Senegal

DAKO LTW AFRICA Ltd., ein Joint-Venture-Unternehmen der DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH aus Deutschland und ihres lokalen Partners Consortium LTW aus Dakar / Senegal, …

weiterlesen

… hat drei schwere Transfortmatoren mit Einzelgewichten von 150 Tonnen von unter Schiffshook Dakar Hafen bis zum Umspannwerk in Kounoune / Patte d’Oie am Stadtrand von Dakar transportiert.

Der Verantwortungsbereich inkludierte das Empfangen der Schwerstücke im Hafen von Dakar, den Transport bis zum Umspannwerk, das Installieren der benötigen Rollen und das Absetzen an der vom Kunden vorgegebene Stelle.

Der Transport wurde von lokalen und ausländischen Spezialisten durchgeführt. Trotz der Covid-19 Maßnahmen, welche die ganze Durchführung erschwerten, wurden die Transformatoren zur finalen Ablagestelle ohne Verspätung und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden ELECNOR, der spanische EPC-Kontraktor für den lokalen SENELEC.

Brikama II / Gambia

DAKO LTW AFRICA Ltd., ein Joint-Venture-Unternehmen der DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH aus Deutschland und ihres lokalen Partners Konsortium LTW aus Dakar / Senegal, …

weiterlesen

… hat den Transport von Motoren mit einem Gewicht von je 190 Tonnen + Generatoren und dem entsprechenden Zubehör aus Europa über den Hafen von Rotterdam zum Kraftwerk Brikama II in Gambia durchgeführt.

Die Hauptherausforderung dieses Projekts war der lokale Transport vom ankommenden Schiff im Hafen von Banjul bis zur Baustelle einschließlich der Lieferung der schweren Komponenten auf das Fundament. Dazu unterhält DAKO LTW AFRICA Ltd. in Westafrika die notwendige Ausrüstung mit 20 Goldhofer-Hydraulikachsen moderner Bauart, einer 600 PS starken MAN-Schwerlastzugmaschine, die speziell für den Einsatz in Afrika ausgelegt ist und DAKO's eigenes 400 Tonnen Jacking & Sliding System zur sicheren Lieferung der Großmotoren vom ankommenden Fahrzeug auf das Fundament innerhalb des Kraftwerks.

Ein weiteres Transportproblem war eine lange Brücke zwischen dem Hafen von Banjul und der Baustelle, von der leider keine detaillierte Kapazitätsangaben vorlagen. So veranlasste DAKO die entsprechenden Berechnungen durch Spezialisten in Deutschland und passte die Fahrzeugkombination den technischen Gegebenheiten an.

Die Durchführung dieses Transportes und die Lieferung frei Haus erfolgte im Juni / Juli 2019, in der sehr warmen Zeit und kurz vor Beginn der Regenzeit. Das Projekt wurde von technischen Mitarbeitern der DAKO Organisation gemeinsam mit dem Geschäftsführer von DAKO LTW AFRICA Ltd. vorbereitet und ausgeführt.

El Morro / Kolumbien

Sechs Motoren mit je einem Gewicht von 100 Tonnen sowie weitere 10.000 frt hat DAKO WORLDWIDE TRANSPORT GMBH trotz "El Niño" erfolgreich in zwei Teilverschiffungen von Europa…

weiterlesen

…bis zur Fundamentslieferung auf der Baustelle in den kolumbianischen Bergen durchgeführt. Weil kurz zuvor viele Straßen und Brücken durch das “El Niño”-Phänomen zerstört waren, musste DAKO den Transport als RoRo-Operation mit zwei Schubleichtern auf dem Rio Meta, einem Nebenfluss des Orinoco, durchführen und eine Straßenabschnitt von 60 km wiederherstellen um den Transport der ersten Teilverschiffung von zwei Schwerkomponenten zu erlauben. Der Transport der zweiten Teilverschiffung wurde nicht einfacher, da die vorherige Transportroute nicht wieder genehmigt wurde und somit neue Überbrückungen und Flussüberquerungen gefunden werden mussten. Ein hochkomplexes logistisches Unterfangen eingefangen durch Kamera und Drohne.

Blade Lifter / Guatemala

Unsere Schwesterfirma DACO HEAVY LIFT DE CENTROAMERICA S.A., das führende Transportunternehmen für Schwer- und Spezialtransporte …

weiterlesen

… südlich von Mexiko und nördlich von Kolumbien, hat kürzlich den Transport eines Windparks in eine schwer zugängliche Gegend in Guatemala an den Abhängen des immer noch aktiven Vulkans Pacaya im guatemaltekischen Hochland durchgeführt.

Der speziell für dieses Projekt angeschaffte Blade Lifter war ein voller Erfolg. Es war die richtige Antwort auf die Probleme, die sich bei der Befahrung einer Serpentinengebirgsstraße mit 9 km von einer Höhe von ca. 500 auf eine Höhe von 1700m ergeben hat. Enorme Kosten, die sich für Straßenarbeiten zum Ausbau von Kurven ergeben hätten, wurden gespart.

Genießen Sie dieses interessante Video.

La Chorrera / Panama

Ein komplett neues Dieselmotoren Kraftwerk, 50 MW, 3 Motoren je ca. 300 t, Generatoren, Kondensatoren, Transformatoren aus Nord- & Südeuropa …

weiterlesen

… bis auf die Fundamente im Kraftwerk im Nordwesten Panamas, Seetransport nach Cristobal, Schwergut Ponton durch den Panamakanal. Richtung Nordwest entlang der Pazifikküste, Bau eines Anlegers im Pazifik, Roll Off Operation, Brückenverstärkungen, Kabelanhebungen, Fundamentlieferung etc. Ein hochkomplexes logistisches Unterfangen.

Kraftwerk Chimaltenango / Guatemala

Chimaltenango, ein Kraftwerk, das auf einem Hochplateau in den Bergen von Guatemala in Mittelamerika auf einer Höhe von über 1800m über dem Meeresspiegel gebaut …

weiterlesen

… worden ist. Der Seetransport der 4 schweren Dieselmotoren mit Stückgewichten von 260 tons erfolgte von St. Nazaire in Frankreich nach Puerto Quetzal in Guatemala. Das Hauptproblem für die schweren Motoren und Generatoren war, den Transportweg ab Hafen Puerto Quetzal bis zur Baustelle zu erkunden, die Genehmigung für die ausgearbeitete Strecke zu erhalten und dann den Transport zu organisieren. Der anspruchsvollste und technisch schwierigste Teil des Landtransportes in Guatemala war die Bewältigung einer Steigung von bis zu 17,5% über eine Entfernung von insgesamt 9km aus dem Küstentiefland hinein in die zentralamerikanischen Kordilleren bis hinauf auf das Hochplateau. Dies erforderte die besondere Fahrzeugkonfiguration und technische Organisation wie in diesem Video dargestellt. Dazu kam eine Vielzahl von Brücken, die für die Überfahrung abgestützt oder unter Einsatz der Overbridge von DACO HEAVY LIFT überfahren werden mussten. Unser Gesamtservice beinhaltete auf der Baustelle die Grobmontage der schweren Dieselmotoren – Grundplatte und Generator – sowie die Fundamentlieferung.

Kraftwerk Garabito / Costa Rica

11 schwere Dieselmotoren mit Stückgewichten von je 325 tons und Abmessungen von 13,70m x 4,95m x 6,60m sowie dazugehörige Generatoren …

weiterlesen

… ,Transformatoren und die gesamte Ausrüstung eines Dieselmotorenkraftwerks (insgesamt ca. 45.000 frt) wurden von DAKO WORLDWIDE nach Costa Rica verschifft und durch die Schwestergesellschaften DACOTRANS Costa Rica / DACO HEAVY LIFT Guatemala in Costa Rica auf die Baustelle transportiert inkl. Fundamentlieferung der Schwerkomponenten, grob ausgerichtet. Niemals zuvor und danach sind derart schwere Teile in Costa Rica transportiert worden. Die Infrastruktur des Landes – Straßen und Brücken – waren alles andere als ausreichend, um diese Transporte bewältigen zu können. Trotzdem arbeitet das Kraftwerk heute.

Ölexplorationsplattform Kaspisches Meer

Von der DACO-Gruppe wurde eine Ölexplorationsplattform ab Lieferwerft in Singapur nach Baku im Kaspischen Meer verladen …

weiterlesen

… Die Plattform wurde in Teilen geliefert, wobei die 2 schwimmenden Basisteile mit je 2350 Tonnen das größte Transportproblem darstellten. Der Transportweg ging von Singapur durch den Suez Kanal, das Mittelmeer und die Ägäis, durch den Bosporus ins Schwarze Meer. Dort wurde von Seeschiffen umgeladen und der Weitertransport erfolgte schwimmend durch den Don, den Wolga-Don-Kanal – hier war bei den Basisteilen in den Schleusen nur wenige Zentimeter Spielraum - und dann auf der Wolga ins Kaspische Meer nach Baku / Aserbaidschan.